Acai Beere

Acai Beere

Acai Beeren sind reife Früchte, die aus Mittelamerika stammen. Die Kohlpalme, an denen sie gedeihen, wächst vor allem im brasilianischen Regenwald und ähnelt der hiesigen Blaubeeren. Die Palme wächst besonders gerne in Küstennähe, aber auch nahe von Flüssen. Vor allem brauchen sie feuchte bis sumpfartige Böden, wo sie schnell wachsen, wenn sie nicht durch Anbaugebiete verdrängt werden. Auch in Ecuador, Peru und Kolumbien kommen die Palmen vor. In Brasilien ist die Acai Beere seit Jahrhunderten ein gewö...
Acerola

Acerola

Hierzulande ist Acerola wohl kaum jemanden ein Begriff. Denn erst seit kurzem wird die Steinfrucht Acerola und deren Bedeutung als Superfood in Europa bekannt. Die Acerola-Kirsche, Antillenkirsche oder schlichtweg Acerola genannt, ist eigentlich keine Kirsche. Sie wird nur mit ihr wegen ihres Aussehens verglichen. Die Acerola stammt aus der Familie der Malpighiengewächse, deren bekanntester Vertreter wohl die Lianen sind, und wird als Obst genutzt. Die meisten werden sofort daran denken, d...
Afa Alge

Afa Alge

Die Afa Alge heißt eigentlich Aphanizomenon Flos Aquae Alge und ist hierzulande wegen ihrer Farbe eben auch als 'blaugrün Alge' bekannt und ist eine Süßwasseralge. Das größte Biotop der Blaualge liegt im Klamath See, einem Bergsee, in Oregon, USA. Aber auch in Deutschland ist sie zum Beispiel in Münster im Aasee zu finden, wobei die Produkte der Alge allesamt aus Übersee stammen. Der Klamath See erhält seine Mineralstoffe aus den Quellen des dortigen Vulkangebirges und nährt somit die Algen in dem Na...
Alfalfa

Alfalfa

Was ist Alfalfa? Alfalfa kennt man bei uns auch unter dem Namen Luzerne, die schon immer sehr gerne als Viehfutter genutzt wurden. Für den menschlichen Verzehr erschien die ausgewachsene Pflanze im Geschmack als zu bitter. In anderen Kulturkreisen verhielt es sich jedoch ganz anders. „Vater aller Lebensmittel“ lautet die Übersetzung des persisch/arabischen Wortes Alfalfa. Schon in babylonischen Tagen waren die zarten Sprossen dieser Pflanze ein Begriff und eine geschätzte Kost. Mittlerweile hat es ...
Aloe Vera

Aloe Vera

Die Echte Aloe (Aloe Vera) Betrachtet man eine Aloe Vera Pflanze, so wirken die dornenbewehrten Blätter der ansonsten recht unscheinbaren Pflanze zunächst einmal eher bedrohlich. Sie lassen nicht vermuten, dass das Innere der Pflanze für Sanftheit und Pflege steht. Bereits in der Antike kam man hinter dieses Geheimnis. Man vermutet, dass die Pflanze ursprünglich auf der arabischen Halbinsel beheimatet war. Sehr wahrscheinlich fand sie von dort ihren Weg nach Ägypten, wo man schon vor dreitausend Jahr...
Arganöl

Arganöl

Arganöl ist eine echte Wunderwaffe, es ist nicht nur gut für die Haut und Haare, dass Öl wird auch immer beliebter in der Lebensmittelbranche. Ob bei Köchen oder privat zu Hause, immer mehr Menschen schwören auf das sogenannte Luxusgut, da es viele positive Eigenschaften besitzt. Da Arganöl sehr begrenzt auf der Welt vorkommt, ist es zwar etwas teurer im Preis, allerdings wissen sie nach dem folgenden Text warum es so ist und dass es sich lohnt das Geld dafür auszugeben. Mittlerweile ist es so bel...
Aroniabeere

Aroniabeere

Allgemeines zur Aroniabeere Die Aroniabeere ist ein Rosengewächs und hat ihren Ursprung in Kanada. Mittlerweile breitet sie sich aber weltweit aus und hat auch in Deutschland ihren Platz gefunden. Die Beere wird immer beliebter und man sagt ihr eine vielversprechende Heilung nach. Der Aroniabusch Die Pflege ist sehr anspruchslos, denn sie brauch kaum Aufmerksamkeit. Sie bildet breite, tiefe Wurzeln und kann somit auch längere Trockenphasen ganz ohne Probleme überstehen. Zudem müssen ihre Höl...
Ashwagandha

Ashwagandha

Allgemeines zu Ashwagandha Die Ashwagandha gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und wird auch als Schlafbeere bezeichnet, womit sie auch bekannter geworden ist. In der Medizin ist sie eine weitverbreitete und viel verwendete Pflanze. Man sagt ihr nach, dass sie die Kraft eines Pferdes besitzt, weil sie eine enorme heilende Wirkung hat und ihre Wurzeln tatsächlich intensiv nach Pferd riechen. Sie hat wahnsinnig viele gesundheitliche Vorteile, gut verträglich und deshalb so beliebt. Vo...
Astragalus

Astragalus

Bekannt aus China Bei Astragalus handelt es sich um eine Pflanze, die es praktisch nur in Ländern der Nordhalbkugel der Erde gibt und bei uns auch als Tragant bekannt ist. Von ihr gibt es mehrere tausend Arten, und einige davon sind schon lange als Heilpflanzen bekannt, vor allem aus der chinesischen Medizin. Dort gilt astragalus mongholicus bereits seit der Antike als ein klassisches Stärkungsmittel.  Die Unterart, die bei uns gedeiht und ähnliche Wirkungen aufweist, heißt astralagus membranaceus und ...
Avocado

Avocado

Die Avocado gehört zu den Lorbeergewächsen und wird auch Alligatorbirne oder Butterfrucht genannt. Diese Namen hat sie einmal von ihrer Haut, die einem Alligator ähnelnd, und vom Fettgehalt, wenngleich dieses Fett nicht mit dem der Butter zu vergleichen ist. Der Ursprung der Avocado liegt in Mexiko und wird dort, sowie in Zentralamerika schon seit mehreren tausend Jahren als Nahrung und als Heilpflanze genutzt. Seit dem 19. Jahrhundert breitet sich der Anbau der Pflanze jedoch weltweit aus. Die Avo...
Banane

Banane

Die Banane stammt aus dem tropischen und subtropischen Bereichs Asiens und des westlichen Pazifikraums. Man geht davon aus, dass das wunderbare Gewächs schon kurz nach Christi nach Afrika getragen wurde. Sie ist neben Weizen, Mehl und Reis eines der wichtigsten Nahrungsmittel weltweit und daher überall verbreitet. Denn sie schmecken lecker, sind gut verträglich und machen lange satt. Sie ist einer der ältesten Kulturpflanze der Welt. Anpflanzung Anders als man vielleicht denkt wachsen die Ban...
Baobab

Baobab

Er gilt als Symbol der afrikanischen Savanne und kann bis zu 3000 Jahre alt werden: Baobab, auch bekannt als der „Baum des Lebens“. „Bao-was?!“, mag jetzt vielleicht der ein oder andere denken – und keine Sorge, damit sind Sie bestimmt nicht allein. Immerhin ist die Frucht des afrikanischen Affenbrotbaums in Deutschland erst seit 2009 offiziell als Lebensmittel zugelassen. Demgegenüber besteht auf dem südlichen Kontinent eine uralte Tradition der Verwendung fast aller Bestandteile des Baumes. Sei...
Berberitze

Berberitze

Die Arten dieser Pflanze sind kleine Sträucher, selten kleine Bäume. Berberitzen besitzen kleine ein- bis fünfteilige Dornen, die an den Langtrieben die umgewandelten Blätter darstellen. In den Achseln dieser Dornen entwickeln sich an den Kurztrieben die eigentlichen Laubblätter. Die Blütenstände sind meist sehr unterschiedlich aufgebaut. Die Blüten sind hellgelb bis orange und gibt es in den Varianten Kelchblätter, Kronblätter und Staubblätter. Die Beeren der Berberitzen unterscheiden sich aufgrund...
Bio-Hanfprotein

Bio-Hanfprotein

„Und wie machst du das mit den Proteinen…?“ – Eine Frage besorgter Mitmenschen, die vermutlich jeder kennt, der sich schon einmal an einer veganen oder vegetarischen Ernährungsweise probiert hat. Denn tierische Lebensmittel wie Fleisch oder Milch gelten bei den meisten auch heute noch als die wichtigsten Lieferanten für die lebenswichtigen Eiweiße. Doch hier kommen gute Neuigkeiten für alle, die den obligatorischen Verweis auf Linsen und Sojabohnen als pflanzliche Eiweißquellen leid sind: Verstä...
Bio-Kokosmehl

Bio-Kokosmehl

Stellen Sie sich vor: Sie liegen im warmen, weißen Sand an der Küste einer kleinen Südseeinsel und lassen sich die feinen Körnchen spielerisch durch die Zehen rieseln. Vor Ihnen das türkis-blaue Meer, über Ihnen die leuchtende Sonne, hinter Ihnen eine schattenspendende Kokospalme. Genussvoll greifen Sie zu und pflücken sich eine der reifenFrüchte. Nachdem Sie sie geknackt haben, kosten Sie das Fruchtfleisch und lassen sich das herrliche Aroma auf der Zunge zergehen… Ob Sie es glauben oder nicht: E...
Blaubeere

Blaubeere

Von Juni bis September kann man auf einem Waldspaziergang Glück haben und auf Blaubeeren stoßen. Die auch als Heidelbeere und unter diversen anderen, regional sehr unterschiedlichen Namen bekannte Pflanze gehört zur Familie der Heidekraut-Gewächse, die in der übrigen Zeit im Jahr eher unscheinbar sind und etwa kniehoch werden. Reife Blaubeeren schmecken wunderbar und sind ein köstliches Dessert, Grundzutat für eine wunderbare Marmelade oder auch eine Zutat zum Kuchen. Wer sich die Beeren selbst aus de...
Blütenpollen

Blütenpollen

Was sind Blütenpollen? Blütenpollen sind die männlichen Keimzellen der Blüten. Die Bienen fliegen von Blüte zu Blüte und übertragen so ganz unbewusst, die für uns Menschen immer wichtiger werdenden Pollen. Kommt hier der Nektar den die Biene sammelt hinzu, kneten sie aus der Mischung die kleinen Kügelchen, welche sie beim Einfliegen in die Bienenstöcke quasi am Eingang fallen lassen. Inhaltsstoffe Blütenpollen sind wahnsinnig gesund. Sie besitzen viele wertvolle Inhaltsstoffe wie, Aminosäure...
Brennnessel

Brennnessel

Allgemeines über die Brennnessel Wer kennt Sie nicht, sie stehen an fast jedem Wegesrand und wachsen quasi wie Unkraut, genau die Brennnessel. Sie sind aufgrund ihrer brennenden Wirkung bei Berührungen relativ unbeliebt, dennoch sind sie eines der besten Heilkräuter die uns die Natur zu bieten hat. Vorkommen Die Brennnessel ist durchaus weltweit bekannt, denn sie gibt es überall. Auch wenn sie viele für lästig empfinden und als Unkraut ansehen, muss man bedenken welche eine Art Kraft in ih...
Camu Camu

Camu Camu

Was ist Camu Camu? Camu Camu kommt aus dem Teil des Amazonas, der zu Peru gehört. Die bis zu sechs Meter hohen Pflanzen fallen durch ihre große Blütenpracht auf. Die Blüte erfolgt in den Monaten Juli bis September. Anschließend reifen dann die Früchte heran. Von Dezember bis April können dann pro Pflanze etwa 12 kg der roten Früchte geerntet werden. Der Durchmesser einer einzelnen Frucht beträgt etwa drei Zentimeter. In ihrer Heimat Peru gelten die Früchte als Aphrodisiakum. Entweder man press...
Cashew

Cashew

Botanik und Geschichte Der Baum der Cashew gehört zu der Gattung der Mangobäume. Den Ursprung hat diese Pflanze in Brasilien und wurde im Laufe der Geschichte in viele Länder exportier, die für tropisches Klima stehen. Am besten konnte die Cashew in Indien gedeihen und wurde von dort viel exportiert. Die Frucht der Cashew besteht aus zwei Teilen, der eigentlichen Frucht und dem Apfel. Der Apfel ist der Stiel der Frucht schmeckt sauer und enthält viel Vitamin C. Aus der eigentlichen Frucht wird da...
Chaga

Chaga

Ein schwarzes Etwas, das an eine dicke Knolle erinnert, hängt unscheinbar an einer Birke, die in einer kalten und kahlen Gegend steht. Dass dieses Etwas so wichtig ist, dass es immer bekannter wird und sogar als Heilmittel gilt, würde man anhand seines Aussehens wohl nicht einmal erahnen. Der Chaga Pilz wächst grundsätzlich überall dort, wo es kalt und feucht ist und ist meist an Birken zu finden, wobei er auch an anderen Laubbäumen wachsen kann. Der Pilz, der vor allem in sehr kalten Gebieten wie La...
Chiasamen

Chiasamen

Die Chiasamen stammen von mexikanischen Chia, welche, wie der Name schon sagt, ursprünglich nur in Mexiko wuchs. Diese Pflanze ist eine Art der Salbei-Gattung und der Name Chia stammt aus der Sprache der Azteken und bedeutet wörtlich übersetzte „ölig“. Diese Pflanzenart kann bis zu 1,75 Meter hoch wachsen und die Blüten sind blau und weiß. Kultivierung der Chiasamen Die Chia Pflanze kommt wie bereits erwähnt aus Mexiko. Heutzutage wird sie aber nicht nur dort angebaut, sondern auch in mehreren ...
Chili

Chili

Von süß bis extra scharf Wer schon einmal in Ungarn gewesen ist und dort einen Markt besucht hat, dem ist an den Gemüseständen bestimmt die unglaubliche Vielzahl an Paprikaarten aufgefallen. Diese Stände sind dann entsprechend der Farbenpracht ihres Angebotes recht bunt, und beim Einkaufen muss man sich entweder gut auskennen, oder man muss mit dem Händler reden. Wer da einfach so zugreift, erlebt unter Umständen eine Überraschung, die er eine Weile nicht vergessen wird. Da gibt es den harmlos...
Chlorella Alge

Chlorella Alge

Die Chlorella ist eine Süßwasseralge mit vielfältigen gesundheitsfördernden Wirkungen. Sie enthält neben einem für pflanzliche Nahrungsmittel außergewöhnlich hohen Proteingehalt ein breites Spektrum an Vitaminen und Mineralstoffen. Dadurch verhilft sie zu einem besseren Lebensgefühl denn durch die einzigartige Nährstoffzusammensetzung wirkt sie vitalisierend, beugt durch eine beschleunigte Reparatur der DNA einer schnellen Zellalterung vor, stärkt das Immunsystem, hat eine stark entgiftende Wirkung un...
Cranberries

Cranberries

Die großfruchtige Moosbeere, im englischen als „Cranberry“ bekannt, gehört zu der Gattung der Heidelbeere. Die Staubfäden der Blüten erinnern von der Form her an Schnäbel, die ersten Siedler dachte da zuerst an einen Kranich, weshalb auch der Name „Kranichbeere“ (Cranberry) kommt. Diese Beerenformen wachsen in Nordamerika, Europa und Asien. In Amerika werden diese Beeren in großen Mengen angebaut und vertrieben, da sie einen essentiellen Teil des „Thanksgiving Menüs“ darstellen. Die Moosbeere ist ein Z...
Dattel

Dattel

Die Dattelfrucht Hier geht es nicht um die Stadt im Ruhrpott, die den gleichen Namen trägt, wie die Früchte aus dem Orient. Sondern tatsächlich um das Gewächs, das aus der Familie der Palmen stammt und eine orientalische Kulturpflanze ist. Ursprünglich kommt sie aus Persien und wurde im Orient schon vor tausenden von Jahren genutzt. Mittlerweile wird sie vor allem in Nordafrika angebaut, man findet sie aber auch in den Südstaaten der USA bis hin zu Südamerika. Sie bevorzugen Wärme und Wasser, sind ab...
Dinkelgras

Dinkelgras

Dinkelgras gehört zu den Urgetreiden. Bereits seit dem Mittelalter kennt man es und wer es einmal probiert hat möchte es nicht mehr missen, denn es hat eine erstaunliche Wirkung auf den menschlichen Körper. Selbst Hildegard von Bingen wusste schon im Mittelalter das man das Getreide nicht nur als Nahrungsmittel nutzen sollte, sondern das es auch eine heilende Wirkung besitzt. Vorkommen Was ist Dinkelgras? Es ist leider noch nicht so bekannt, wie man es sich wünschen würde. Obwohl es schon seit...
Flohsamen

Flohsamen

Wo kommen Flohsamen her? Die Heimat der Flohsamen ist Indien, der Iran, Pakistan sowie Nordafrika. Es ist eine krautige, niedrig wachsende Pflanze, die nur ca. 2-10 Zentimeter hoch wird. Der botanische Name ist Plantago ovata und gehört zur Gattung der Wegeriche. Er ist verwandt mit dem hierzulande bekannten Spitzwegerich. Der Flohsamen wird auch häufig indischer Wegerich genannt. Von den Flohsamen wird gerne die äußere Schicht der Samenschalen verwendet. Was macht den Flohsamen zum Superfood? F...
Gerstengras

Gerstengras

Die Gerste Wer denkt bei Gerste nicht auch zuerst an Hopfen, Malz und Bier? Vielleicht kommt das Bild eines wunderschönen gelben Feldes in den Sinn, dessen Halme sich im Wind wiegen. Ein romantischer Sonnenuntergang vielleicht? Die Gerste ist ein Süßgras, das tatsächlich zum Brauen von Bier genommen wird und gehört zu den wichtigsten Getreide Arten. Nicht nur wegen der Herstellung des Getränks, sondern auch als Nahrungsmittel. Die Gerste ist ein einjähriges Gewächs, das bis zu einem Meter h...
Ginkgo Biloba

Ginkgo Biloba

Allgemeines zu Ginkgo Biloba Vor bis zu 150 Millionen Jahren gab es noch rund 250 verschiedene Arten des Ginkgo Biloba. Heute ist er einer der letzten von seiner Art und der ältesten Pflanzenarten weltweit. Er ist ein sehr schöner Baum, der in weiten Teilen der Welt eine wundersame Bedeutung für die Menschheit hat. Sein Ursprung hat die Samenpflanze in China, mittlerweile ist er aber weltweit vertreten und gilt für viele als „der Wunderheilerbaum“. Der Ginkgo Biloba Baum und seine Geschichte Der Gi...
Ginseng

Ginseng

Das Heilmittel Ginseng Die Pflanze aus der Familie der Araliengewächse (Efeugewächsen) wächst hauptsächlich in Gebirgs- und Waldregionen. Am Häufigsten findet man sie im nördlichsten China, in Korea und im südöstlichen Sibirien. Daher stammen wohl auch die unterschiedlichen Bezeichnungen Asiatischer-, Koreanischer- und Chinesischer Ginseng. In diesen Regionen wird der Ginseng auch schon seit Jahrtausenden als Heilmittel in der Medizin verwendet. Er galt damals als Sinnbild für Gesundheit und ein ...
Granatapfel

Granatapfel

Beschreibung und Name Der Name kommt aus dem Lateinischen „granatum“, was so viel heißt wie „Kern“, „Samen“. Dieser Name kommt aufgrund der in den Früchten in einer Vielzahl enthaltenen Samen zustande. Der Granatapfel wächst an einem kleinen Baum, welche unglaublich alt werden kann. Er kann zudem eine Höhe von fünf Metern erreichen und bis zu drei Meter breit werden. Die Blütezeit des Granatapfels liegt ist normalerweise im Frühjahr und Sommer. Granatapfel Frucht und Samen Die Frucht des Gra...
Grünlippmuschel

Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel, auch als Grünenschalenmuschel genannt stammt aus Neuseeland 60000 Tonnen werden dort einmal jährlich geerntet. Die Grünlippmuschel wird in sogenannten Zuchtfarmen gezüchtet, hängend an Seilen, den sogenannten Hängeleinen die in Aquakulturen in den Küsten Neuseelands angesiedelt sind. Nicht ohne Grund werden die Muscheln so gezüchtet, die Wildbestände in den Gewässern stehen unter Naturschutz, dort darf keine Muscheln gefangen werden. Da von Jahr zu Jahr die Nachfrage nach der D...
Guarana

Guarana

Aus dem Amazonas Gebiet In Europa wurde Guarana erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts bekannt. Ein Missionar beschrieb die Pflanze mit der anregenden Wirkung in einem seiner Berichte. Bereits viel länger kannten die Indiovölker Amazoniens die auffällig roten Kapselfrüchte, die im Urwald an bis zu 12 Meter hohen Ranken wuchsen. Auf das Volk der Guarani ist letztlich auch der heute verwendete Name zurückzuführen. Schon die Indios entdeckten, dass die getrockneten und zerriebenen Früchte mehr konnte...
Guave

Guave

Eine schlichte Frucht mit erstaunlichem Inhalt Guaven sind hierzulande noch nicht sonderlich bekannt. Das mag vielleicht daran liegen, dass sie optisch eher unprätentiös wirken. Sie haben weder die majestätische Größe und Form einer Ananas, noch die erstaunliche Farbenpracht einer Drachenfrucht. Doch die rundliche bis birnenförmige grüngelbe Frucht mit der leicht unebenen, wachsartigen Schale hat es in sich. Mit nur ca. 35 Kalorien und 6 Gramm Kohlehydrate pro 100 Gramm eigenen sie sich perfek...
Hafer

Hafer

In Deutschland ist Hafer ein Begriff. Man denkt an Pferde oder Haferbrei. Vielleicht auch an schöne, sommerliche Felder. Tatsächlich gehört es zu den Süßgräsern, die so oft auf Feldern zu finden sind. Darunter ist der Saat-Hafer der, den vor allem auch die Menschen als Nahrung wie Haferflocken nutzen. Die Systematik von Hafer ist anders, als bei anderen Getreidearten. Die Frucht bildet sich als weit verzweigter Blütenstand, auch Rispe genannt und ist somit mit einem Fächer zu vergleichen. Die meis...
Hanfsamen

Hanfsamen

Allgemeines über Hanf Wenn man Hanfsamen liest, denkt man doch als erstes dass es eine Droge ist, die berauschend wirkt und der Handel damit strafbar ist. Dies ist bei der Hanfpflanze auch definitiv der Fall, nicht aber bei den Hanfsamen denn ihre Mengen an den berauschenden Stoff THC sind so gering, dass sie keinerlei berauschende Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Im Gegenteil die Hanfsamen sind dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffe ein echtes Superfood. Herkunft Schon die alten Ägypter sc...
Ingwer

Ingwer

Die gesunde Wurzel Ob Ingwer, Ingwerwurzel, Immerwurzel oder Ingber. Jeder von uns hat die Knollenförmige Pflanze schon einmal gesehen. Ob im Supermarkt oder in einer Kochsendung im Fernsehen, sie taucht sehr häufig auf. Sie soll die nötige Würze in unser Essen bringen und Gesund soll sie dazu auch noch sein. Aber woher kommt die Knolle eigentlich? Und ist sie wirklich so Wertvoll, wie alle behaupten? Herkunft des Ingwer Ingwer wird seit Jahrtausenden als wertvolles Gewürz und Heilmittel von ...
Inka Beere

Inka Beere

Superfrucht zum Genießen Die Inka Beere, auch als Physalis Perugini bekannt, ist eine köstliche süß-saure Powerbeere, die im Hochland der Inkas als Grundnahrungsmittel angebaut wurde. Sie wächst aus der Kap Stachelbeere, die zu der Familie der Nachtschattengewächse zählt und als sehr widerstandsfähige Pflanze gilt. Die reife proteinhaltige Frucht ist eine gelb-orangene Beere mit einem Durchmesser von 1-2 cm und wird von einem Lampion artigen Kelch umhüllt. Sie gilt als eine der 'vergessenen' Rassen d...
Kakaobohne

Kakaobohne

Ursprung und Geschichte des Kakaos Allem Anschein nach hat Anbau der Kakaobohne in Honduras begonnen. Man fand in Puerto Escondido Schalen und Gefäße mit Rückständen von Theobromin. Theobromin ist eine chemische Verbindung aus der Stimulantien Gruppe. Es ist in seiner Struktur dem Coffein ähnlich und wirkt ebenfalls anregend auf das zentrale Nervensystem. Theobromin befindet sich in den Kakaobohnen des Kakaobaums sowie in Teepflanzen und Kolabäumen. Seit dem 14. Jahrhundert war die Pflanze den Az...
Kaktusfeigenkernöl

Kaktusfeigenkernöl

Das Kaktusfeigenkernöl ist das wertvollste Öl der Welt und sollte nicht zu verwechseln sein mit den Kaktusfeigen, was aus den Blüten gewonnen wird und nicht wie das Kaktusfeigenkernöl aus den Kernen. Kaktusfeigenkernöl ist ein rein pflanzliches Produkt und in der Herstellung sehr aufwendig, aus diesem Grund ist es zudem auch das teuerste Öl der Welt. Bis zu 6 Meter hoch wächst die baumartige Pflanze und ist hauptsächlich in Marokko und dem Mittelmeer aber auch in Australien und Afrika zu finden,...
Karotte

Karotte

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit Die Karotte, auch Möhre, oder Mohrrübe genannt, hat ihren Weg von Asien über Südeuropa in unsere Gefilde gefunden, wo sie alle Voraussetzungen hat, um gut zu gedeihen. Karotten sind in den Küchen Mitteleuropas ein sehr gegenwärtiges Gemüse. Das mag auch daran liegen, dass sie so vielfältig verwendbar sind. Schon die Kleinsten lernen es in der Babynahrung kennen, und eigentlich dürfte es hier niemanden geben, der eine Karotte nicht erkennen würde, wenn er ei...
Kokosöl

Kokosöl

Über mehrere Jahrzehnte hinweg wurde das Kokosöl aufgrund seiner gesättigten Fettsäuren als Krankmacher angesehen. Doch in den letzten Jahren gewinnt es wieder an Beachtung und Bedeutung. Dazu haben Studien und Forschungen beigetragen, die genau das Gegenteil belegen und das Kokosöl in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Es ist ein Multitalent, wirksam gegen eine Vielzahl von Krankheiten, allen voran Herzkrankheiten. Es soll bei Alzheimer helfen und ist neuerdings auch als Schlankmacher beka...
Kokoszucker

Kokoszucker

Wie wird Kokoszucker hergestellt Produziert wird der Kokoszucker oder Kokosblütenzucker aus dem Nektar der Kokospalme. Da die Kokospalme eben auch eine Palme ist, ist der Kokoszucker eine von vielen Palmzuckerarten. Zur Gewinnung des Kokoszuckers werden die Blütenknospen der Kokospalme abgeschnitten. Hieraus tropft dann der Blutungssaft, der auch Kokosnektar genannt wird. Der Kokosnektar wird nun in einem Topf aufgefangen und dann zu einem Sirup eingekocht oder in einem Vakuum-Dampfkocher bei n...
Kumquat

Kumquat

Herkunft Die Kumquat ist eine exotische Frucht und hat ihre Heimat im südöstlichen China. Seit einiger Zeit erfolgt der Anbau aber auch in Amerika und Afrika. Selbst in heißen Gegenden Südeuropas, wie beispielsweise den griechischen Inseln, sind Kumquats anzutreffen. Die Kumquat gehört zu den Rautengewächsen und hat eine enge Verwandtschaft mit Zitrusfrüchten. Sie wird auch Cumquat, Japanische Orange, Goldorange, Miniorange, Zwergorange oder Zwergpomeranze genannt. Ihr biologischer Name i...
Kürbiskerne

Kürbiskerne

Wer Kürbis hört, denkt meist sofort an Herbst, bunte Blätter und Halloween. Gerade jetzt, da es draußen langsam kälter wird, sich die Blätter verfärben und der Feiertag der Hexen immer näher kommt. Vielleicht erinnern sich auch noch einige an Cinderella und die wunderschöne Kutsche, welche die gute Fee aus einem Kürbis zaubert. Aber wer denkt an die Kerne und die heilende Wirkung dieser? Wohl kaum einer. Der Kürbis Es gibt viele unterschiedliche Kürbisse. Vom großen orange runden, bis hin zu ei...
Kurkuma

Kurkuma

Kurkuma wird auch Gelbwurz genannt und gehört zu den Ingwergewächsen. Die Pflanze kommt aus Südasien und wächst vor allem in Tropen. Das Gewächs ist intensiv gelb und wird getrocknet als Gewürz oder Farbstoff verwendet. Kurkuma Öl hat eine entzündungshemmende Wirkung, weshalb es in der Naturheilkunde oft eingesetzt wird. Mittlerweile gilt es jedoch auch als Nahrungsergänzungsmittel und nicht nur, um Tofu eine appetitlichere Farbe zu verleihen und das Essen der Veganer und Vegetarier zu verfeinern. Die Ge...
Lachs

Lachs

Es gibt verschiedene Arten von Lachsen, wie es sie auch in unterschiedlichen Größen gibt. Sie gehören zu der Gattung der Lachsfische. Die Wanderfische kommen vom Meer in Süßgewässer, um dort entgegen den Strom zu ihren Laichplätzen zu schwimmen. Ihre Anpassungsfähigkeit ist enorm hoch, da sie sich physiologisch an die Unterschiede vom Salz- zum Süßwasser in kurzer Zeit gewöhnen müssen.  Lachse gab es eine lange Zeit in Europa, bis die Industrie die Gewässer verschmutzte. In Nordamerika, vor allem in ...
Löwenzahn

Löwenzahn

Mehr als Unkraut Löwenzahn gehört zu den Gewächsen, die eine Wiese von einem Rasen unterscheiden. Das gelb blühende Kraut ist unter vielen, teilweise wenig schmeichelhaften Namen bekannt. Butter- oder Pusteblume sind da noch die harmlosesten. Als Lebensraum kommt es auch noch mit dem schmalen Spalt zwischen zwei Betonplatten aus. Die Pflanze ist ein echter Überlebenskünstler. Selbst dort, wo kaum noch irgendwelche Nährstoffe zu vermuten wären, bohren sich die langen und kräftigen Wurzeln in die T...
Lucuma

Lucuma

Das „Gold der Inkas“ Nicht umsonst wird diese exotische Frucht, die ihren Ursprung in den Andenregionen Perus, Chiles und Ecuadors hat, auch das „Gold der Inkas“ genannt. Die Pouteria lucuma ist eine gold-gelbe Steinfrucht, die bereits zu Zeiten der Inka als Heil- und Lebensmittel genutzt wurde und seit Jahrtausenden eine große Bedeutung hat. Schon damals galt sie als gesunde Zuckerquelle und wurde als ein starkes Symbol der Fruchtbarkeit geschätzt.  Da sie so reich an Nährstoffen ist, dient s...
Maca-Wurzel

Maca-Wurzel

Die Maca-Wurzel ist eine in den peruanischen Anden wachsende, rübenartige Pflanze, die sowohl als Heil-, als auch als Nahrungsmittel genutzt wird. Bereits die Inkas schätzten die gehaltvolle Wurzel als Energiebringer und potenzsteigerndes Nahrungsmittel. Auch heute wird die Wurzel vielseitig eingesetzt: Sie gilt als natürliches Potenzmittel und soll die Libido sowie Fruchtbarkeit von Mann und Frau steigern. Zudem werden bei Verzehr der Wurzel die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert, was ...
Mandel

Mandel

Verglichen mit vielen anderen Pflanzen und Früchten, die dem Superfood zugeordnet werden, ist die Mandel ein bei uns in Europa sehr bekanntes und gebräuchliches Produkt. In unserer Küche finden Mandeln vielfältige Verwendung von der Herstellung von Backwaren bis hin zur Herstellung von Marzipan und Likören. Man vermutet, dass die Mandel ursprünglich aus Südwestasien stammt. Seit über 4.000 Jahren wird sie nun kultiviert und findet in Europa vor allem im Mittelmeerraum, aber in kleinerem Umfang auch in...
Maqui Beere

Maqui Beere

Eine magische Beere Die „chilenische Weinbeere“ ist eine kleine und schwarz-violette Frucht, die auf einem baumartigen Strauch (lat. Aristotelia chilensis) wächst und im südamerikanische Patagonien zwischen Chile und Argentinien beheimatet ist. Mit einem Durchmesser von ca. 5mm ähneln sie sehr unseren Blau- oder Heidelbeeren und haben einen leicht säuerlichen Geschmack. Bei den einheimischen Bewohnern ist diese Wunderbeere schon seit langer Zeit für ihre gesundheitsfördernde Wirkung bekannt. D...
Marines Phytoplankton

Marines Phytoplankton

Nur etwas für Wale? Dass sich die größten Lebewesen unserer Erde von den kleinsten ernähren, klingt paradox, entspricht aber den Tatsachen. Bartenwale, und dazu gehört der Blauwal als größter Vertreter seiner Ordnung im Tierreich, ernähren sich von Plankton. Dabei ist zwischen Zooplankton und Phytoplankton zu unterscheiden. Das Zooplankton besteht aus winzigen Krebschen und anderen Lebewesen, die der Blauwal mit seinen Barten wie mit einem riesigen Sieb in großen Mengen aus dem Wasser fischt. ...
Matcha Tee

Matcha Tee

Intensiv grün und ein lieblich-süßer Geschmack – das ist Matcha Tee. Vielleicht auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür erfreut er sich auch in Deutschland immer mehr an Beliebtheit – und das nicht ohne Grund. Er gilt als Munter- und Schlankmacher und soll bei regelmäßigem Genuss dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen. Doch was genau ist das Geheimnis des grünen Pulvers? Was macht den Tee so besonders und wieso so ein Hype um eine Teesorte? Japan vom Feinsten Matcha steht für „ge...
Matsutake

Matsutake

Vorkommen und Bedeutung Von weltweit geschätzten 140000 Pilzarten sind etwa 200 genießbar. Die Vielfalt der Pilze mit vielen verschiedenen Geschmäckern kommt durch die Holzarten, auf denen sie wachsen und durch die Herkunft Beziehungsweise das Klima. Pilze sind eine gute Quelle für Vitamin B und essentielle Mineralien. Sie sind kalorienarm, enthalten wenig Kohlenhydrate, sind fettarm und bestehen zu 90 Prozent aus Wasser. Circa 100 Pilzarten sind dafür bekannt, eine potentielle gesundheitliche Wirk...
Maulbeere

Maulbeere

Superfood Maulbeeren Maulbeeren sind neben Chia Samen und Cranberries ein weiterer Ernährungstrend aus dem letzten Jahr. Die Frucht zählt wegen ihrer einzigartigen Nährstoffzusammensetzung auch zum so genannten Superfood. Die Beeren wachsen auf sommergrünen Sträuchern oder Bäumen an sonnigen und windgeschützten Orten, an denen zum Beispiel auch Wein angebaut wird. Die Bäume werden bis zu 15 m hoch, tragen 2-5 cm lange Beeren und bevorzugen lockere und nährstoffreiche Sandböden. Die Zeit der besten...
Meerrettich

Meerrettich

Wer über eine bewusste Ernährung nachhelfen möchte, greift heute deshalb gern zu Superfoods, die eine besonders positive gesundheitliche Wirkung versprechen. Doch es müssen nicht zwangsläufig die in aller Munde befindlichen Chiasamen oder Gojibeeren sein, die zu diesem Zweck auf dem Teller landen: Anstelle des Gangs in den Bioladen auf der Suche nach diesen exotischen – und oftmals kostspieligen – Lebensmitteln könnte sich auch ein Ausflug ins nächstgelegene Flusstal oder an einen Bachlauf lohnen. Di...
Mesquite

Mesquite

Mesquite gehört zu der Familie der Hülsenfrüchte und wird wissenschaftlich als „Prosopis“ bezeichnet. Es handelt sich um eine an trockene Standorte sehr gut angepasste Nutzpflanze, die weit verbreitet ist. Prosopis umfasst insgesamt fünfundvierzig verschiedene Arten. Die Süßholzbohnen dieser Pflanze sind außerdem seit langem bekannte und verwendete Naturprodukte in der Küche Nord- und Südamerikas. In Europa jedoch ist Mesquite ein noch relativ unbekannter Vitalstofflieferant. Wo findet man Mesquite...
Moringa

Moringa

Herkunft und Bezeichnungen Moringa gehört zu den Bennussgewächsen. Der botanische Name ist „Moringa Oleifera“ und sein Ursprung ist der Himalaya in Nordwestindien. Moringa wird auch als „Trommelstockbaum“ bezeichnet aufgrund seiner langen, bohnenartigen Früchte, die an Trommelschlägel erinnern. Dann ist er als „Baum der Unsterblichkeit“ bekannt, weil er selbst großer und langanhaltender Trockenheit trotzt, keine Ansprüche an den Boden stellt und praktisch überall gedeiht. Wegen seines hohen Gehal...
Noni

Noni

Herkunft und Aussehen Die Noni wächst an einem weißblühenden Laubbaum und hat ihre Heimat in Queensland (Australien).  Mittlerweile hat sie sich auch nach Westindien, Madagaskar, Hawai und in die Küstengebiete Mittelamerikas ausgebreitet. Der Baum ist auch als Indischer Maulbeerbaum bekannt. Die Noni hat in etwa die Größe eines Hühnereis, ist gelblich-grün und hat eine unebene Oberfläche. Das Innere der Frucht hat ein cremefarbenes Fruchtfleisch, wo sich eine Vielzahl von Samen befinden. Superfo...
Olive

Olive

Vom Ursprung bis heute Die Geschichte der Olive, beziehungsweise des Olivenbaums, reicht weit zurück bis in die Bronzezeit. 9000 Jahre alte archäologische Funde von Olivenkernen belegen dies. Ursprünglich fand man Aufzeichnungen über Olivenbäume auf über 4000 Jahre alten Schriftstücken aus Kreta und Syrien. Die Wichtigkeit von Olivenbäumen in der Bibel unterstreicht noch, dass im Syrien zur damaligen Zeit viele Menschen, durch den Anbau von Olivenbäumen und die Gewinnung von Olivenöl, lebten. Au...
Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren

Was sind Omega-3-Fettsäuren? Wir Menschen nehmen jeden Tag viele verschiedene Fette in den unterschiedlichsten Formen zu uns. Einige davon sind schlecht für uns und andere gut oder sogar lebensnotwendig. Schon seit einigen Jahren wird immer wieder mit den sogenannten Omega-3-Fettsäuren geworben. Warum sind Omega-3-Fettsäuren so gesund? Um das erklären zu können, ist es zunächst notwendig einen kleinen Exkurs in die Chemie zu starten und den Aufbau von Fetten zu betrachten. Im Chemischen wird zw...
OPC Traubenkernextrakt

OPC Traubenkernextrakt

Was ist OPC? OPC ist die Abkürzung für Oligomere Proanthocyanidine. Dies sind pflanzliche Stoffe, die zu den Polyphenolen gehören. Es war eine zufällige Entdeckung, die damals bei einem Tierversuch stattgefunden hat. Anhand von Erdnüssen hat Jacques Masquelier die von Pflanzen stammenden Stoffe identifiziert. Sie kommen in der Nahrung vor, vor allem in Trauben, Nüssen und Obst.  Pflanzen nutzen den Stoff vor allem zum Schutz vor UV-Strahlungen und klimatischen Einflüssen.  Das OPC –Traubenkernextrakt kommt, wie...
Oregano

Oregano

Bei Oregano denkt wohl jeder sofort an Pizza. Vielleicht auch noch an eine mediterrane Tomatensauce, die es zu leckeren Pasta gibt. Es ist also ein Gewürz, soviel wissen die meisten. Und wie die meisten Gewürze stammt es von einer Pflanze, der Familie der Lippenblütler. Tatsächlich handelt es sich bei Oregano aber keinesfalls nur um ein Gewürz, das man auf Pizza verteilt. Es ist auch eine bewährte Heilpflanze, der nachgesagt wird, dass sie ein natürliches Antibiotikum ist. Sie stammt aus dem Mittel...
Papaya

Papaya

Die Frucht und ihre Herkunft Papaya werden auch Melonenbaum oder Papaya baum genannt und gehören zu den Melonenbaumgewächsen. Sie ist eine tropische Nutzpflanze mit vielen wichtigen und gesunden Nährstoffen. Ursprünglich stammt sie aus Mittel- und Südamerika, kam im 16. Jahrhundert jedoch nach Europa und Südostasien, wo die Pflanze seitdem auch angepflanzt wird. Heute sind wichtige Anbaugebiete auf der ganzen Welt verteilt, die meisten davon findet man auf der Südhalbkugel. Die Papaya kann sehr gr...
Paradieskörner

Paradieskörner

Allgemeines über Paradieskörner Die Paradieskörner gibt es schon seit dem Mittelalter und erfreuten sich damals schon großer Beliebtheit. Da sie sich etwas mit dem echten Pfeffer ähneln und der immer billiger wurde, verloren die Paradieskörner irgendwann an Bedeutung. Doch seit ein paar Jahren kommen immer mehr Menschen auf den Genuss, der kleinen Körner die fruchtig scharf schmecken und eigentlich in keiner Küche fehlen sollten und wer sie einmal kennengelernt hat möchte sie nicht mehr missen. ...
Paranuss

Paranuss

Allgemeines zur Paranuss Die Paranuss ist eine aromatische, leicht süßliche, ölige Nuss. Die Nuss stammt aus dem Regenwald und ihre Verarbeitung ist nicht so einfach wie man sich das vielleicht vorstellt, denn man sagt, der Paranussbaum habe seinen eigenen Kopf. Wie auch immer, sie sind lecker und wir wollen sie grade zu Weihnachten auf unseren Tellern haben. Vorkommen Die Paranuss wächst in Regenwäldern wie Peru, Bolivien, der Elfenbeinküste und in Brasilien. Der Baum wird bis zu 60 Meter...
Passionsfrucht

Passionsfrucht

Die Passionsfrucht ist eine Pflanze, welche sich durch Ranken, die stark im Boden verankert sind, auszeichnet. Diese Ranken setzen sich außerdem auch an geeigneten Stützen für die Pflanze fest. Die Blätter der Passionsfrucht sind wechselständig, das heißt die Blätter stehen einzeln und nicht mit einem anderen Blatt auf einer Höhe. Die Frucht ist eine Beere, welche im Innern zahlreiche Samen enthält, die jeweils von einer saftigen geleeartigen Hülle umgeben sind. Verbreitung und Anbau Der latei...
Pinienkerne

Pinienkerne

Vorkommen Pinienkerne wachsen an Pinienbäum und stammen aus der Gruppe der Kiefernbäume, deren Herkunft nicht eindeutig geklärt ist. Man findet die Bäume vor allem in Regionen an denen ein Ozean grenzt. Italien, Spanien, Kleinasien, Türkei und Kreta. Ein Baum, wird bis zu 250 Jahre alt und bekommt das erste Mal nach ungefähr 20 Jahren Zapfen, in denen sich die leckeren Pinienkerne verbergen. Sobald die Zapfen an den Bäumen hängen, brauchen sie noch einmal drei Jahre bis darin die Kerne wachsen...
Pomeranze

Pomeranze

Die Pomeranze ist eine Zitruspflanze und wird auch Bitterorange genannt. Pomeranzen sind kleiner als Orangen, haben einen Durchmesser von 7-10cm und sind bitter im Geschmack. Die Früchte haben eine dickere Schale als die normalen Orangen und weisen Unebenheiten auf. Die Pomeranze wurde durch Kreuzung einer Pampelmuse mit einer Mandarine erzeugt. Soweit bekannt ist, stammt sie aus dem Himalaya, wurde aber schon recht früh durch die Kreuzfahrer nach Europa gebracht. Die Hauptanbaugebiete liegen i...
Reishi Pilz

Reishi Pilz

Reishi Pilz als Superfood Der glänzende Lackporling, im Japanischen Reishi genannt, ist ein Pilz, der sich gerne an Bäumen ansiedelt, primär an Laubbäumen. Der Pilz ist weltweit verbreitet und wird weltweit ausschließlich als Heilmittel angewendet. Schädlich für das Holz ist er nicht und zum Essen eignet er sich nicht, da er nicht schmeckt. Medizinische Bedeutung des Reishi Dass sich der Reishi nicht als Nahrungsmittel eignet, entdeckten die Japaner und Chinesen schon vor tausenden von Jahren...
Reiskleie

Reiskleie

Reis ist heute nicht nur in Asien eines der Grundnahrungsmittel, das bei einem großen Teil der Weltbevölkerung auf dem Speiseplan steht. Doch das, was bei uns in Kochbeuteln oder lose im Topf landet, ist nur ein Teil der Reisfrucht, wenn sie geerntet wird. Genauer gesagt handelt es sich nur um den Keimling. Seiner drei Fruchthüllen beraubt sieht dieser nicht nur attraktiver aus, sondern er lässt sich auch noch länger lagern und schmeckt besser. Diese drei Hüllen, die Fruchtwand, die Samenschale und d...
Roher Kakao

Roher Kakao

Der tropische Kakaobaum, mit botanischem Namen Theobroma cacao, produziert Kakaofrüchte. Im Inneren dieser Kakaofrüchte wachsen die rohen Kakaobohnen. In einer Kakaofrucht befinden sich 30-50 Kakaobohnen. Der Kakaobaum ist in Mittel- und Südamerika beheimatet. Hauptsächlich kann man die Kakaobohnen in drei Typen einteilen: Forastero, Criollo und Trinitario. Für die Kakaoproduktion wird vorwiegend die Forastero Bohne genutzt, jedoch soll die schönste und feinste die Criollo Bohne sein.  Schon die Vö...
Rohes Sauerkraut

Rohes Sauerkraut

Die Geschichte Die Geschichte des Sauerkrauts beginnt wohl in der Antike. Nicht aber als Sauerkraut, wie wir es heute kennen, sondern als gesäuerter Weißkohl. Im 7. Jahrhundert kam Kimchi, die asiatische Variante des Sauerkrauts, hinzu. Kimchi wird aus Chinakohl hergestellt. Schon in der griechischen Antike wusste man zumindest, dass Sauerkraut gesund war und empfahl es kranken Leuten. Zur Seefahrt wurde das Sauerkraut letztendlich zur sehr wichtigen Nahrung. Durch den Vitamin C Gehalt schützte man ...
Rotes Quinoa

Rotes Quinoa

Vor allem Vegetarier und gerade Veganer kennen Quinoa. Für sie ist es ein Nahrungsmittel das oft und vielleicht sogar regelmäßig auf dem Plan steht. Mittlerweile kommt es auch oft in Supermärkten in Form von Salaten vor. Es wird immer populärer.  Was ist Quinoa? Quinoa stammt aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse, ist somit mit Spinat und Rüben verwandt, und ist in den Anden, dem Südamerikanischen Gebirge, als Kulturpflanze bekannte. Da sie so anspruchslos im Wachstum sind, können sie ohne ...
Safran

Safran

Safran ist allgemein als Gewürz bekannt. Es ist eine Krokus-Art, die im Herbst lila blüht. Doch Safran ist mehr als diese schöne, herbstliche Pflanze. Es gilt auch als Heilmittel, sogar als natürliches Potenzmittel. Safran, als Nahrungsmittel, schmeckt bitter-herb-scharf. Es wird gemahlen zum Gewürz verarbeitet, oder man erhält ihn als Ganzes. In seinen Heimatländern gilt Safran schon lange als Naturheilmittel und wird gegen viele Schmerzen und Krankheiten eingesetzt. Es wirkt entzündungshemmend, schmerzli...
Sanddorn

Sanddorn

Sanddorn ist eine Pflanzenart, die zu den Ölweidengewächsen gehört. Diese Pflanze ist bekannt für Ihren hohen Gehalt an Vitamin C und wird aus diesem Grund häufig in Nahrungsmitteln und Getränken, sowie Hautpflegeprodukten verarbeitet. Andere Bezeichnungen für diese Pflanze sind zum Beispiel Weidendorn oder Sandbeere. Herkunft des Sanddorns Ursprünglich kommt diese Pflanze aus Nepal. Am meisten verbreitet ist er heutzutage im asiatischen Bereich vor allem in Sibirien und China. In Europa ist der S...
Sango Meereskoralle

Sango Meereskoralle

Allgemeines zur Meereskoralle Die Sango Meereskoralle wurde erst richtig bekannt, als man von einem Ort in Japan hörte, deren Einwohner sehr alt werden. Zurück zuführen hierbei sei die Einnahme des Superfoods, dass Sango Meereskorallenpulver. Ihren Ursprung hat die Meereskoralle demnach in Japan und ist in diesem Land heißbegehrt, aber nicht nur dort, mittlerweile schätzen immer mehr Menschen die Kraft die in der Meereskoralle steckt. Sie besitzt über 70 Spurenelemente und hat eine besonders heile...
Schisandra

Schisandra

Schisandra, wird auch Spalkörbchen oder Wu Wie Zi genannt. Die bedeutet so viel wie „Frucht der fünf Geschmäcker“, was auf den Geschmack, der zugleich süß, sauer, bitter, salzig und warm ist, zurückzuführen ist. Die Schisandra Beere ist eine chinesische Heilpflanze und gewinnt langsam an Bekanntheit in Deutschland, als Superfood. Wie der Zusatz der Heilpflanze besagt, ist sie in China beheimatet, wächst aber auch in Russland und Korea. Die Schisandra wird nicht nur als Lebensmittel verwendet, s...
Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl

Allgemeines zum Schwarzkümmel Der Schwarzkümmel findet seit über 2000 Jahren seine Wirkung vor allem in Asien. Er hat in vielen Speisen eine Bedeutung aber nicht nur da, er bietet deutlich mehr als einen leckeren Geschmack. Er ist vielseitig einsetzbar und hat eine mittlerweile bedeutungsvolle Anwendung in der Medizin bekommen und das nicht ohne Grund. Vorkommen und Ernte Ihren Ursprung haben die Schwarzkümmelpflanzen in Südeuropa und Westasien. Heute sind sie allerdings vorwiegend in Ägyp...
Sencha Tee

Sencha Tee

Allgemeines zum Sencha In Japan ist der Sencha Tee der beliebteste Tee. Dies hat seinen Grund, denn der Sencha Tee schmeckt nicht nur sehr lecker, zudem ist er noch sehr gesund und bietet viele wichtige Inhaltsstoffe die für den menschlichen Körper eine wichtige Rolle spielen. Anbau und Vorkommen Sencha Tee wird nicht wie andere Teesorten halbschattig angepflanzt, sondern er wird der puren Sonne ausgesetzt. Auf den sogenannten Teefeldern, werden die Senchablätter maschinell gepflückt und sof...
Shiitake Pilz

Shiitake Pilz

Der Shiitake Pilz gehört zu der Familie der Schwindlingsverwandten und wird klassisch den Ritterlingsverwandten zugeordnet. Shiitake Pilze kommen aus Asien, der Name ist japanische und bedeutet soviel wie Pilzbaum. Im Deutschen wird der Pilz auch Pasaniapilz genannt, da er vorwiegend an Pasania-Bäumen wächst. In der chinesischen Medizin wird der Pilz seit vielen Jahrzehnten, gar seit Jahrhunderten als wirksamster Heilpilz angesehen.  Der braune Pilz, der einen Hut, ähnlich der Form des hiesigen Flie...
Shilajit (Mumijo)

Shilajit (Mumijo)

Der neue Trend Superfood Auf seinen Körper und seine Gesund zu achten liegt vor allem bei jungen Menschen voll im Trend. Gesundheit und Essen ist zu einer Lebenseinstellung geworden. Ob Facebook, Twitter oder Instagram, die sozialen Netzwerke sind überlaufen mit Posts von muskulösen Frauen und Männern im Fitnessstudio, beim Joggen oder von ihren gesunden Mahlzeiten. Dabei dürfen die berühmt berüchtigten Hashtags # nicht fehlen. Unter „Fitness“, „low carb“, und „healthy“ kann sich jeder etwas vo...
Spinat

Spinat

Wer denkt bei Spinat nicht auch sofort an Popeye? Der Kultseemann aus der Kindheit vieler wird immer wieder mit dem Gemüse assoziiert. Er aß Spinat um stark zu werden. Und tatsächlich ist Spinat ein sehr gesundes Nahrungsmittel, dass gesund und stark macht. Der Spinat stammt von den Fuchsschwanzgewächsen und wird als Blattgemüse verwendet. Die Herkunft des Spinat Ursprünglich kommt Spinat vermutlich aus Asien, was in der Antike ins Mittelmeergebiet kam. Mittlerweile ist sie hier, in Asien und Nor...
Spirulina Alge

Spirulina Alge

Vorkommen Die Spirulina Alge kommt häufig in salzhaltigen Gewässern vor, hauptsächlich in Mittelamerika, Südostasien, Australien und Afrika. Diese Algen Art wurde als Nahrung benutzt, wird aber immer häufiger für gesundheitliche Zwecke angewendet. Gesundheitliche Aspekte der Pflanze Die Spirulina kann durchaus dem Begriff Superfood zugeordnet werden. Sie eine enorme Vielzahl an Nährstoffen und wichtigen Enzymen. Aus diesen Gründen wird diese Alge so bezeichnet, da sie durch ihre großartigen Inhaltss...
Sprossen

Sprossen

Sprossen gelten im Allgemeinen als reich an Vitaminen, Mineralstoffen, wichtigen Enzymen und vielen Antioxidanten. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Lagerung, die flexiblen Anbaumöglichkeiten und die günstige Beschaffung. Ein weiterer Vorteil betrifft die Lagerung des Saatgutes. Die Saat hat eine Haltbarkeitsdauer von mindestens vier Jahren. Sie verlieren in der Zeit kein Stück von ihrer Keimfähigkeit und brauchen in der Zeit auch kaum Platz bei der Lagerung. Wie wachsen Sprossen am besten? S...
Süßkartoffel

Süßkartoffel

Herkunft und Verbreitung Süßkartoffeln sind kleine Kartoffeln, die aus Südamerika stammen. Derjenige, der die Süßkartoffel nach Europa brachte, war niemand geringerer als der bekannte Seefahrer Christoph Kolumbus. Er brachte die Kartoffel nach Spanien und Portugal, wo sie angebaut wurde und wunderbar wachsen konnte. Aufgrund dessen, dass sie so gut und schnell wuchs, wurde sie dafür genutzt die armen Leute mit Essen zu versorgen. Schnell ließ sich feststellen, dass die armen Leute auf einmal viel b...
Tamarillo

Tamarillo

Die Tamarillo wird schon seit vielen Jahrhunderten in Kolumbien angebaut und wird im Volksmund auch Baumtomate genannt. Die Pflanze gehört der Gattung der Nachtschattengewächse an und sind durchaus auf gewisse Art und Weise mit den Kartoffeln und Tomaten, die wir kennen, verwandt. Dennoch gehört die Baumtomate nicht zu den Gemüsesorten, sondern zu den Früchten. Die Frucht, also die Tomate, kann bis zu 7 cm lang werden und ähnelnd vom Aussehen her den hierzulande sehr gut bekannten Flaschentomaten. Herk...
Tamarinde

Tamarinde

Allgemeines zur Tamarinde Die Tamarinde ist hierzulande noch nicht allzu sehr verbreitet. Woher msie der Einzelne kennt ist aus der Zutat der bekannten Worcestersauce. Anders ist das in Afrika, Indonesien, Mexiko, Brasilien und Asien, dort wird die Frucht sehr geschätzt und findet ihre Verwendung in vielen Küchen. Das Wort Tamarinde kommt aus den arabischen und heißt übersetzt Dattel. Beschreibung Ein langsam wachsender, immergrüner Baum der eine Höhe von bis zu 25m erreichen kann, der Tamari...
Tomate

Tomate

Eine der wohl bekanntesten essbaren Pflanzen ist die Tomate. Die Pflanze hat seit Ihrer Entdeckung, einige Namen erhalten. Sie wurde je nach Anbaugebiet anders genannt. Den endgültigen und allseits bekannten Namen, erhielt die Tomate erst im letzten Jahrhundert. Als Tomate wird jedoch nur die rote Kugel bezeichnet, die einem kleinen mit Wasser gefüllten Luftballon ähnelt. Merkmale der Tomate Die Tomate ist in die gleiche Pflanzenkategorie einzuordnen, wie die Kartoffel oder andere Pflanzen wi...
Tonkabohne

Tonkabohne

Herkunft der Tonkabohne Die Tonkabohne wird auch Toncabohne, Tongobohne oder Tonkobohne genannt. Sie wächst an einem bis zu 30 Meter hohen Baum, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Dipteryx und gehört zu den Hülsenfrüchten. Tonkabohnen sind keine Früchte, sondern die Samen eines Schmetterlingsblütengewächses. Der Tonkabohnen Baum hat sein natürliches Verbreitungsgebiet zum Beispiel in Venezuela, wo er seinen Ursprung im Orinoko-Gebiet hat, die brasilianischen Bundesstaaten, östlich des Amazonas...
Topinambur

Topinambur

Eine Knolle macht Karriere Die Blüten sind hübsch und erinnern entfernt an Sonnenblumen. Das ist nicht verwunderlich, denn mit denen ist Topinambur eng verwandt. Wie so vieles andere lernten die Europäer die Pflanze bei der Entdeckung Amerikas kennen. Der Name geht zurück auf das Volk der Tupinambá-Indianer. Was die Nutzung durch den Menschen betrifft, so befindet sich der entscheidende Bereich der Pflanze unter der Erde. Gemeint sind die Knollen, die Topinambur im Wurzelbereich ausbildet. Sie ...
Triphala

Triphala

Ein Dreiklang aus Indien Die älteste aufgezeichnete medizinische Systematik der Welt heißt Ayurveda und kommt aus Indien. Noch heute nehmen die meisten Inder auf dem Land und in den Städten Behandlungen nach ayurvedischer Lehre in Anspruch und können damit die meisten Krankheiten wirksam behandeln. Triphala ist eine Medizin, die dieser Lehre entspringt. Triphala besteht zu gleichen Teilen aus den Früchten der Pflanzen Bibhitaki, Amalaki und Haritaki. In Deutschland und Europa sind diese fruc...
Wacholderbeere

Wacholderbeere

Das Zypressengewächs Die Wacholder ist ein Zypressengewächs und macht mit einer Menge Arten mehr als ein Viertel der Gewächse aus. Bei uns in Mitteleuropa gibt es jedoch nur die Gemeine Wacholder und den Sadebaum. Die Wacholder sind immergrüne Sträucher, die sehr anspruchslos sind. Allerdings bevorzugen sie Standorte mit viel Sonne, damit sie ordentlich wächst. Jedoch kann man sie auch überall dort finden, wo kaum etwas anders vorkommt. Sie wächst unterschiedlich hoch, von einigen Zentimetern bis hin z...
Walnuss

Walnuss

Die Walnuss gehört der Familie der Walnussgewächse an. Hauptsächlich ist sie auf der Nordhalbkugel der Erde anzutreffen. In Amerika findet man sie vom Süden Kanadas bis zum Norden Argentiniens, im asiatischen Raum ist sie in Ostchina, Korea, Japan und der Mandschurei verbreitet. Die sogenannte „Echte Walnuss“ ist die einzige Walnuss in Europa. Das natürliche Vorkommen ist im östlichen Mittelmeergebiet, in Vorder- und Mittelasien sowie auf der Balkanhalbinsel. Im Himalaya gedeiht sie in Höhen bis...
Weizengras

Weizengras

Weizengras gilt im Allgemeinen aufgrund seiner Vielzahl an Vitalstoffen und Chlorophyll als Superfood. Die Menschheit weiß schon seit vielen Jahrhunderten von der Wirkungsweise des Weizengras und hat sich diese auch zu Nutze gemacht. Sämtliche Studien haben ergeben, dass das Weizengras tatsächlich sehr gesund und gut für den Körper ist. Im alten China hat man das Weizengras schon dafür benutzt um das Blut zu reinigen. Die Indianer nutzen es zur Wundheilung. Gesundheitliche Wirkung Das in dem...
Yamswurzel

Yamswurzel

Yamswurzel Superfood Die Yamswurzel wird seit Hunderten von Jahren bereits gekannt und genutzt. Im Gegensatz zum Reishi wird diese Pflanze sowohl als Nahrungsmittel als auch als Heilungsmittel verwendet. Die Yamswurzel soll im Allgemeinen Medikamente ersetzen können, die gegen Beschwerden wie Krämpfe, Menstruationsbeschwerden, Entzündungen, Rheuma oder Arthritis helfen. Die Pflanze ist aber hauptsächlich dafür bekannt für Frauen hilfreich zu sein, denn sie hilft sowohl bei Menstruationsbeschwerden, als a...
Zimt

Zimt

Allgemeines zum Zimt Jeder kennt Zimt und hat es in seinem Haushalt zu stehen. Doch die wenigsten wissen das Zimt nicht nur viele Speisen veredelt, sondern auch eine Menge gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Zimt ist ein absolutes Superfood und hatte schon vor tausend Jahren eine hohe Bedeutung für die Gesundheit. Vorkommen und Aussehen Zimt ist eines der ältesten Gewürze und wurde früher wie Gold gehandelt. Sein Ursprung hat der Zimtbaum in Sri Lanka, mittlerweile ist er aber welt...