Allgemeines über die Brennnessel

Wer kennt Sie nicht, sie stehen an fast jedem Wegesrand und wachsen quasi wie Unkraut, genau die Brennnessel. Sie sind aufgrund ihrer brennenden Wirkung bei Berührungen relativ unbeliebt, dennoch sind sie eines der besten Heilkräuter die uns die Natur zu bieten hat.

Vorkommen

Die Brennnessel ist durchaus weltweit bekannt, denn sie gibt es überall. Auch wenn sie viele für lästig empfinden und als Unkraut ansehen, muss man bedenken welche eine Art Kraft in ihr steckt. Die Brennnessel wächst überall auf der Welt, ob im eignen Garten, im Wald oder am Wegesrand. Sie kann eine Höhe von bis zu 1.50 Meter bekommen. Die Brennnessel gehört zu den Brennessel-Gewächsen und hat ihre Blütezeit zwischen Juli und Oktober.

Inhaltstoffe

Die Inhaltstoffe sind sehr wertvoll, vor allem in der Medizin haben sie eine große Bedeutung. Man verwendet für die Medizin zum einen die Inhaltstoffe der Blätter und die der Wurzel. In den Blättern stecken ätherische Öle, Mineralien, Steroide, Kalium, Kalzium, Flavonoide sowie Kieselsäure. Die Wurzeln der Brennnessel enthalten Steroidhormone wie zum Beispiel Beta-Sitosterol und die sogenannten Mehrfachzucker. Bei der Verwendung der Brennnessel kommt es auf die verwendeten Pflanzenteile an, das heißt das die Wirkung der Blätter eine andere ist, als die der Wurzeln.

Anwendungsgebiete

Die Brennnessel beinhaltet wichtige Stoffe für unseren Körper, der hohe Eisenanteil sorgt für eine gute Durchblutung und kräftiges, gesundes Blut. Zudem besitzt die Brennnessel die Kraft durch ihre entwässernde Funktion gegen Harnwegsinfekte, da sie einen hohen Gehalt an Mineralstoffen bietet, welche eine harntreibende und entwässernde Funktion haben. Deshalb wird sie auch für Diäten verwendet, wer sich entschlacken und entgiften möchte, sollte auf die Kraft der Brennnessel setzten.

Aber auch gegen Rheuma, Arthritis und Gelenkbeschwerden wird sie mittlerweile immer öfter eingesetzt, da sie eine entzündungshemmende und abschwellende Funktion besitzt. Sie senkt den Blutdruck und verhindert Haarausfall. Eine große Bedeutung hat die Kraft der Brennnessel in der Medizin bekommen, dies steht nicht außer Frage. Die größte Bedeutung hat sie hinsichtlich ihrer entwässernden Kraft und ist bei Magen- Darmpatienten von großer Bedeutung, da sie bei chronisch Kranken schon viele positive Erfahrungen mit sich gebracht hat.

Einnahme

Die Einnahme der Brennnessel kann über mehrere Bereiche erfolgen. Es gibt eine Menge an Brennnesseltee oder Dragees. Aber nicht nur im Supermarkt ist sie zu finden, sondern an jeder Ecke und das hat doch die beste Qualität. Die Nessel einfach (natürlich mit Handschuhen) pflücken und abkochen. Schon hat man einen gut schmeckenden Tee, der uns mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen versorgt. Denn im Supermarkt finden wir sie leider noch nicht im Gemüseregal, was eigentlich eine Schande ist, denn richtig zu bereitet schmeckt sie wahnsinnig lecker und ähnelt im Geschmack dem Spinat und passt somit perfekt als Beilage. Obendrein ist sie gesund und reich an Vitaminen und Eisen.

Fazit

Die Brennnessel ist der König unter den Heilpflanzen, denn sie ist gesund, vielseitig einsetzbar und gibt es überall zu kaufen oder auch zu pflücken. Sie hat einen einzigartigen Geschmack und ist durchaus genießbar. In der Medizin bekommt sie immer mehr Bedeutung und das ist auch genau das was sie verdient hat. Also am besten Sie fangen gleich an, die Brennnessel in ihrem Garten anzubauen.