Allgemeines über Hanf

Wenn man Hanfsamen liest, denkt man doch als erstes dass es eine Droge ist, die berauschend wirkt und der Handel damit strafbar ist. Dies ist bei der Hanfpflanze auch definitiv der Fall, nicht aber bei den Hanfsamen denn ihre Mengen an den berauschenden Stoff THC sind so gering, dass sie keinerlei berauschende Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Im Gegenteil die Hanfsamen sind dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffe ein echtes Superfood.

Herkunft

Schon die alten Ägypter schworen auf die gesundheitliche Kraft der kleinen Samen. Ursprünglich stammen die Hanfsamen aus Österreich und ist schon viele Jahre bekannt, allerdings verlor der Hanfsamen nach dem Weltkrieg an Bedeutung da er Marihuana gleichgesetzt wurde. Dies ist wieder vorbei, sie feiern Ihre Wiederkehr und die kleinen Samen finden immer mehr an Beliebtheit. Hanfsamen werden von der EU geprüft und zertifiziert bevor sie in den Handel kommen, somit besteht keine Sorge das man sie zu sich nehmen kann.

Inhaltstoffe der Hanfsamen

Was die Hanfsamen so beliebt macht, ist die große Reichweite an Wirkstoffen die in hoher Anzahl in dem Samen vorkommen. In ihnen stecken Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, eine Menge Vitamine wie A, B, C, D und E, viele Omega 3 Fettsäuren und eine Menge an Antioxidantien, welche die freien Radikalen in unseren Körper verlangsamen oder gänzlich stoppen.

Wirkung von Hanfsamen

Durch seine faszinierend vielen Inhaltsstoffe kann der kleine Samen eine Menge an Krankheiten vorbeugen oder uns zumindest vor Ihnen schützen. Somit ist der Hanfsamen prophylaktisch gesehen super dafür geeignet Entzündungen zu bekämpfen, wie zum Beispiel bei Krebserkrankungen oder Herzproblemen. Die vielen Omega 3 Fettsäuren schützen das Herz und Gehirn und versorgen es mit allen wichtigen Nährstoffen.

Sie schenken dem Körper viel Energie um munterer zu werden oder nicht so sehr im Alltag den Stress zu verfallen. Sie bringen den Stoffwechsel in Schwung, welcher bei der Gewichtsabnahme helfen kann, sind gut für Haut und Haare, können bei Neurodermitis und Arthritis helfen. Durch seine zellschützende Funktion hilft er Alzheimer und Arteriosklerose zu verlangsamen. Die Samen sind sehr zu empfehlen, denn auch immer mehr Mediziner interessieren sich für den kleinen Supersamen.

Einnahme

Hanfsamen gibt es überall zu kaufen sei es im Reformhaus, dem Internet oder Bio- Supermärkten. Er schmeckt leicht nussig und lässt sich somit einfach für zwischendurch weg knabbern. Man kann ihn aber auch im Brotteig einarbeiten, auf Salate streuen oder in Müslis unterrühren, man kann mit ihnen aber auch Suppen oder andere Gerichte verfeinern, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Das einzige auf was man achten sollte ist sein hoher Kaloriengehalt, denn 100g Samen schlagen mit 400Kalorien ziemlich ins Gewicht, aber man soll sich von den Samen ja auch nicht satt essen und es sind tendenziell mehr ungesättigte Fettsäuren welche die sogenannten „guten Fette“ sind. 15-20 Gramm ist der Tagesbedarf, welcher eingenommen werden sollte bzw. kann.

Fazit

Die Samen sind eines der wertvollsten Ölfrüchte weltweit. Sie sind aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe wahnsinnig gesund und finden immer mehr an Beliebtheit. Es muss keine Sorge bestehen das sie berauschend wirken, denn sie werden nach EU Richtlinien so gezüchtet, dass sie keine Gefahr darstellen. Hanfsamen sind für jeden geeignet, egal ob groß oder klein. Mittlerweile gibt es die Hanfsamen schon mit einem Schokoladenmantel, welches sie noch besser schmecken lässt.