Das Kaktusfeigenkernöl ist das wertvollste Öl der Welt und sollte nicht zu verwechseln sein mit den Kaktusfeigen, was aus den Blüten gewonnen wird und nicht wie das Kaktusfeigenkernöl aus den Kernen. Kaktusfeigenkernöl ist ein rein pflanzliches Produkt und in der Herstellung sehr aufwendig, aus diesem Grund ist es zudem auch das teuerste Öl der Welt. Bis zu 6 Meter hoch wächst die baumartige Pflanze und ist hauptsächlich in Marokko und dem Mittelmeer aber auch in Australien und Afrika zu finden, denn der Baum verbreitet sich mehr und mehr.

Herstellung

Die Herstellung ist sehr aufwendig, dass macht das Öl so kostbar. Zudem benötigt man ungefähr 450 kg Früchte, um einen einzigen Liter herzustellen,36 Stunden Handarbeit und eine Million Kaktusfeigenkerne. Zuerst werden die Früchte vom Kaktusfeigenbaum geerntet. Nachdem das geschehen ist wird das Fruchtfleisch von den Kernen getrennt, gewaschen und in der Sonne getrocknet. Bevor sie kaltgepresst werden, kommen sie in kühle, trockene Räume und werden dort gelagert, was außerdem den Vorteil hat das sie nicht vergammeln und weiterhin ihre hohe Qualität behalten. Sind die Kerne getrocknet, werden sie gepresst das wichtigste hierbei ist das dies in kalter Form stattfindet.

Es gibt auch andere verfahren bei der Pressung, diese mindern allerdings die Qualität stark und machen das Öl nicht mehr so kostbar, dies sieht man dann an den deutlichen Preisunterschieden die es auf dem Markt gibt. Da das Öl mit chemischen Zusatzstoffen gestreckt wird, verliert es nicht nur an Qualität, sondern auch an der Wirkung die es so einzigartig machen. Ein Liter Kaktusfeigenkernöl kostet bei guter Pressung und den somit erhaltenen Qualitativ wichtigen Bestandteilen die darin enthalten sind, um die 600 Euro.

Anwendungsgebiete

Sind Sie dem Stress ausgesetzt? Gehen gern in die Sonne oder sind sonstigen Umweltbelastungen ausgesetzt? Dann ist das Kaktusfeigenkernöl genau das richtige für Sie und Ihre Haut. Denn das Öl ist ein wahres Wunder in Sachen Zellerneuerung, denn es schützt die Haut vor freien Radikalen, welche Stoffwechelprozesse deaktivieren und die Haut altern lässt. In der Kosmetik ist es eigentlich kaum wegzudenken, denn es schützt nicht nur unsere Haut, sondern lässt sie nicht mehr so schnell altern, beugt Fältchen vor, ist feuchtigkeitsspendend, hat eine wunderbare Wirkung bei Bindegewebsschwäche, strafft und lässt Augenringe verschwinden.

Dies alles natürlich nur bei regelmäßiger Anwendung, aber schon nach kurzer Zeit sieht man sichtbare Erfolge. Nicht nur die Haut profitiert vom Luxusöl, auch Nägel und Haare. Die Fingernägel werden glatt, glänzend und fest und auch die Haare bekommen einen gesunden Glanz und werden spürbar kräftiger.

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe des Kaktusfeigenkernöl sind zum einen Linolsäure, welche zu den Omega-6Fettsäuren gehört und für die Anwendung bei Akne oder Neurodermitis nicht wegzudenken wäre, da sie eine entzündungshemmende Wirkung besitzt. Außerdem ist Linolsäure eine essentielle Fettsäure, die wir für die Stoffwechselproduktion benötigen. Vitamin E ist auch ein wichtiger Bestandteil und zudem auch Inhaltsstoff des Kaktusfeigenkernöls, denn dieses Vitamin zerstört quasi die freie
Radikale die unsere Haut vorzeitig altern lässt. Aus diesen für unseren Körper, Haut und Haar positiven Wirkungen wird das Kaktusfeigenkernöl auch als Nahrungsergänzungsmittel angeboten.

Fazit

Das Kaktusfeigenkeröl ist nicht grade das billigste, aber es hat nicht ohne Grund den Ruf das es das kostbarste Öl der Welt sei. Momentan ist es in Europa noch nicht allzu weit verbreitet und ein Geheimtipp in Sachen Schönheit, aber wer es einmal in die Hände bekommen hat möchte es nicht mehr missen. Den es hat eine Menge positiver Eigenschaften. Es wirkt nachhaltig und langfristig auf die Schönheit der Haut, der Haare und der Nägel und bringt schnelle sichtbare Ergebnisse. Kaktusfeigenkernöl ist einfach exzellent für Körper und Haut, besticht durch seine besonderen Wirkstoffe und deren Zusammensetzung und darf in der Kosmetik nicht fehlen.