Mesquite gehört zu der Familie der Hülsenfrüchte und wird wissenschaftlich als „Prosopis“ bezeichnet. Es handelt sich um eine an trockene Standorte sehr gut angepasste Nutzpflanze, die weit verbreitet ist. Prosopis umfasst insgesamt fünfundvierzig verschiedene Arten. Die Süßholzbohnen dieser Pflanze sind außerdem seit langem bekannte und verwendete Naturprodukte in der Küche Nord- und Südamerikas. In Europa jedoch ist Mesquite ein noch relativ unbekannter Vitalstofflieferant.

Wo findet man Mesquite?

Als Baum oder Strauch ist Mesquite vom westlichen Nordamerika bis Patagonien verbreitet. Besonders Argentinien zeichnet sich durch das vielfältige Vorkommen der Pflanze aus. Die Verbreitung reicht jedoch weit bis Afrika und auch Vorderasien. Durch seine tiefreichenden Wurzeln wächst Mesquite an Orten, wo kaum Wasser in der Erde vorhanden ist.

Wie und wo wird Mesquite verwendet?

Das robuste Holz des Mesquite Baums wird zum Möbelbau und aufgrund seines Aromas auch als Feuerholz genutzt. Die Süßholzbohnen der länglichen, abgeflachten Hülsenfrüchte sind vielfältig einsetzbar. Gegoren werden sie zu Mesquite Wein weiterverarbeitet. Nicht umsonst gilt Mesquite als traditionelle Speise der Indianer Nord- und Südamerikas, denn trocknet man die Bohnen und mahlt diese zu Mehl, lassen sich daraus Gelees zubereiten. Fügt man den getrockneten Bohnen noch die Samen hinzu kann man Mesquite zu einem sehr nützlichen Pulver verarbeiten.

Mesquite Pulver als Superfood

Mesquite Pulver vielseitig einsetzbar und durch den karamellartig oder nussig süßen Geschmack des Pulvers kommt es oft als Zugabe in Smoothies, Milchshakes, Desserts, Keksen, Kuchen oder Kakao zum Einsatz. Als „Mehl“ kann es außerdem in herzhaften Speisen als Gewürz hinzugefügt werden. Mesquite ist also als Superfood in die tägliche Nahrung gut integrierbar. Doch auch den gesundheitlichen Aspekt des Mesquite Pulvers sollte man nicht außer Acht lassen. Es besitzt einen hohen Ballaststoff- sowie Proteingehalt.

Des Weiteren ist die lebenswichtige Aminosäure Lysin in einem hohen Maße vorhanden, was die Kollagensynthese und andere wichtige Prozesse im Körper fördert. Das Pulver ist reich an Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Zink, welche alle Stoffe sind, die der Körper in einer bestimmten Menge unabdingbar benötigt. Außerdem enthält es zusätzlich Vitamine. Für Diabetiker ist das Mesquite Pulver als Zuckerersatz gut geeignet. Als „exotisches Süßungsmittel“ ist es online fast überall erhältlich.

Wirkung von Mesquite

Da Mesquite eine sehr gute Nährstoffquelle ist, unterstützt sie das Wachstum, die Gewebereparatur und die Bildung von Enzymen, Hormonen und Antikörpern, was zur Knochengesundheit beiträgt. Auch als probates Mittel um die Energien, die der Körper benötigt, wieder aufzufüllen, ist Mesquite geeignet. Mesquite kann man also durchaus als sehr sinnvolle und natürliche Nahrungsergänzung in Rohkostqualität bezeichnen.