Allgemeines zur Meereskoralle

Die Sango Meereskoralle wurde erst richtig bekannt, als man von einem Ort in Japan hörte, deren Einwohner sehr alt werden. Zurück zuführen hierbei sei die Einnahme des Superfoods, dass Sango Meereskorallenpulver. Ihren Ursprung hat die Meereskoralle demnach in Japan und ist in diesem Land heißbegehrt, aber nicht nur dort, mittlerweile schätzen immer mehr Menschen die Kraft die in der Meereskoralle steckt. Sie besitzt über 70 Spurenelemente und hat eine besonders heilende Wirkung.

Merkmale der Sango Meereskoralle

Die Sango Meereskoralle ist eine Mischung aus verschiedensten Korallenarten. Sie sind sogenannte Steinkorallen, welche riffbildend sind und sich fest mit dem Meeresboden verankern. Das heißt sie werden nicht vom Riff „abgebrochen“ um verarbeitet zu werden, es sind die einzelnen Teile der Koralle die im Meer herumschwimmen welche verwendet werden. Denn Korallenriffe stehen unter Naturschutz, so dass nur die fossilen, also keine lebenden Korallen abgebaut werden dürfen.

Inhaltstoffe

Die Meereskoralle beinhaltet so viele Spurenelemente und Mineralstoffe wie fast kein anderes natürliches Superfood. In ihr stecken eine hohe Menge an Calcium, Kupfer, Magnesium, Eisen, Chrom und eine Menge Jod, was für den Menschen äußert lebenswichtig ist. Was hier sehr bedeutsam ist, ist dass obwohl es sich um steinernes Material handelt, es sehr gut von dem menschlichen Körper aufgenommen werden kann. Die Inhaltstoffe können ganz einfach von unseren Zellen aufgenommen werden, da sie sobald sie mit Wasser in Berührung kommen sich anfangen zu lösen.

Wirkung

Die Wirkung der Sango Meereskoralle spricht für sich, sie gibt den Menschen in Japan beispielsweise eine höhere Lebensdauer, etwa 10-15 Jahre werden die Einwohner, die das Pulver regelmäßig zu sich nehmen im Durchschnitt älter. Calcium und Magnesium sorgen in dieser hohen Menge die in der Koralle vertreten sind für stärkere Knochen und stärkere Zähne, der Herzmuskel wird funktioniert besser und der Stoffwechsel wird angeregt. Das Kupfer welches in der Meereskoralle enthalten ist sorgt für eine schnellere Wundheilung wie beispielsweise bei Verbrennungen, Wunden und anderen Hautverletzungen. Man kann mit dem Pulver der Koralle gegen Mineralstoffmangel vorbeugen, daher ist sie auch gut für Sportler als Nahrungsergänzungsmittel geeignet, da sie gut für die Vorbeugung bei Krämpfen einsetzbar ist.

Zudem hat die Sango Meereskoralle eine basische Wirkung auf den Körper, das heißt dass sie diesen vor einer Übersäuerung schützt. Da viele Menschen dazu neigen, beispielsweise durch ungesunde Ernährung zu übersäuern, ist der Einsatz des Korallenpulvers hierbei besonders wirkungsvoll, denn die Einnahme schafft Spomit ein natürliches Gleichgewicht, welches dabei hilft den Körper zu reinigen und zu entgiften. Somit Ist auch bei Diabetes, Herzerkrankungen und vorzeitige Hautalterung eine Einnahme des Pulvers sinnvoll.

Einnahme

Die Sango Meereskoralle gibt es in Pulverform und als Tabletten. Es wird empfohlen etwa 1,5 -3 Gramm am Tag einzunehmen. Dies deckt alleine über die Hälfte des Tagesbedarfs an Magnesium und Calcium. Man sollte beim Kauf darauf achten das, dass Meereskorallenpulver direkt aus Japan kommt, frei von Zusatzstoffen ist und Biologisch abbaubar. Dann steht der täglichen Einnahme nichts mehr im Wege und man kann gesund in den Tag starten.

Fazit

Das Pulver oder die Kapseln der Meereskorallen enthalten eine Menge wichtiger und wertvoller Mineralstoffe, welche unseren Körper gut tun und gesund sind. Viele Menschen nehmen Calcium- und oder Magnesiumtabletten, wer es einfacher und gesünder haben möchte sollte, auf die Kraft der Meereskoralle setzen.